Hinweis: Sie nutzen den Internet Explorer 11. Da es bei diesem Browser zu Darstellungsfehlern kommen kann, empfehlen wir die Nutzung eines Browsers wie Mozilla Firefox, Google Chrome, Microsoft Edge oder Safari

StoTherm In Comfort

Neue Ära

StoTherm In Comfort Innendämmung Bild in voller Größe anzeigen

Umbau Wohnhaus, Varrentrappstraße, 60486 Frankfurt am Main

Innendämmung sollte sein wie eine zweite Haut. Sie sollte klimaausgleichend sein, schützen und Feuchtigkeit transportieren können. Doch im Allgemeinen verfügt sie über eine Dampfsperre. Dabei ist Mauerwerk, das von außen nicht gedämmt werden kann, der Witterung ausgesetzt. So wie bei einem vor rund 100 Jahren als Dienstwohngebäude konzipierten Objekt in der Varrentrappstraße 38 in Frankfurt am Main. Folge kann Schimmelbildung in den Wohnungen sein.

StoTherm In Comfort, Innendämmung Bild in voller Größe anzeigen

Wand und Platte mit aufgezahntem Kleber vollflächig vorbereitet

Innere Wärme für ein heiß umkämpftes Haus

Bewegte Geschichte: Jugendzentrum, Ort einer Hausbesetzung, Kunstraum ... Danach war das denkmalgeschützte Gebäude viele Jahre dem Verfall preisgegeben. Nun wird es nach neuesten Erkenntnissen gedämmt. Eine Herausforderung aufgrund der vielen Winter mit Leerstand, in denen das Mauerwerk Feuchtigkeit aufgenommen hatte.


Revolutionärer Effekt

Die Lösung fanden die Architekten in dem neuartigen kapillaraktiven Innendämmsystem StoTherm In Comfort. Diffusionsoffen aufgebaut, ermöglicht es eine Trocknung sowohl zum Innenraum als auch zur Fassade hin. Folge: Das Gesamtsystem Innendämmung agiert natürlich wie eine gesunde Haut und bleibt so langfristig stabil. Das optimiert das Raumklima und verhindert die Schimmelgefahr. Deshalb ist es gerade bei Herausforderungen in Sachen Innendämmung geeignet.

Verarbeitungsrichtlinie

Verarbeitungsrichtlinien

So wird das System StoTherm In Comfort korrekt verarbeitet