Hinweis: Sie nutzen den Internet Explorer 11. Da es bei diesem Browser zu Darstellungsfehlern kommen kann, empfehlen wir die Nutzung eines Browsers wie Mozilla Firefox, Google Chrome, Microsoft Edge oder Safari

Was steckt hinter 70 Tagen Zeitgewinn?

Technologien von Sto, mit denen Fassaden trotz nasskaltem Wetter fertig werden.

Technologien von Sto, mit denen Fassaden trotz nasskaltem Wetter fertig werden.

Nasskaltes Wetter ist kein Grund, die Arbeit liegen zu lassen: Mit den richtigen Technologien starten Handwerksbetriebe mit Fassadenprojekten im Frühjahr früher und bleiben im Herbst länger dran. Seit Jahren bietet Sto bewährte Lösungen, um Dämmsysteme winterfest zu machen.

Jetzt kommt eine neue Technologie hinzu:
Mit der HybridDrying Technology können Sie den Unterputz in der Regel nach zwei bis vier Tagen überarbeiten – selbst bei widrigsten Witterungsbedingungen. So planen Sie sicher in der nasskalten Jahreszeit, verlängern Ihre Baustellen-Saison um bis zu 70 Tage und freuen sich mit Ihren Kunden, dass die Baustelle vor Weihnachten fertig ist!



Hier erfahren Sie mehr zu den Technologien für die nasskalte Jahreszeit:

Mehr zur QS/FT/HD Technology

Kundenstimmen

"Das ist ein Wettbewerbsvorteil":
Die Malerei Hodler AG setzt auf die neue HybridDrying Technology

"Man kann kurzfristig reagieren":
Malermeister Thomas Kugele hat StoAdditiv QS für Fassadenfarben getestet

"Die QS-Produkte haben uns gerettet":
Business Manager Marcus Kasunic von SEHED Tresson weiß: Auf QS-Produkte ist Verlass

"StoArmat Classic HD kann mir aus der Patsche helfen"
Fassadenmanager Xavier Deschamps schätzt die wetterunabhängige Durchtrocknung