Zurück

Der beste Architekturfotograf im Interview

Trollstigen, Norwegen. Foto: Ken Schluchtmann. www.diephotodesigner.de Bild in voller Größe anzeigen

Trollstigen, Norwegen. Foto: Ken Schluchtmann. www.diephotodesigner.de

"Vor allem braucht man viel Geduld"

Zwei mal in Folge zeichneten die Juroren beim Architectural Photography Award Ken Schluchtmann als Architekturfotografen des Jahres aus. Vergangenes Jahr widmete Sto-Werkstatt in London den Finalisten des Award eine eigene Ausstellung, die vom 16. Januar bis 28. Februar ihre Fortsetzung findet.

Dieses Mal werden in London keine Arbeiten des Berliner Fotografen zu sehen sein. Beim letztjährigen Architectural Photography Award urteilte Schluchtmann als Teil der Jury über die Werke seiner Kollegen.

Für den Fassaden-Blog lässt sich Schluchtmann ein wenig in die Karten schauen und erzählt im Interview, wie er sich auf einen neuen Auftrag vorbereitet, warum eine intensive Google-Recherche im Vorfeld bei ihm mit zum Job gehört, wie man selbst einen unberechenbaren Faktor wie das Wetter für seine Fotografien nutzen kann und was eine wirklich gute Architekturfotografie ausmacht.

Unter dem Titel "Building Images: The Arcaid Images Architectural Photography Prize" zeigt die Werkstatt der Sto-Gruppe in London in einer Ausstellung vom 16. Januar bis 26. Februar die Preisträger, der im vergangenen Oktober im Rahmen des World Architecture Festival in Singapur verliehenen Auszeichnungen für die besten Architekturfotografien.

Zum Interview mit Ken Schluchtmann.

Fassaden-Blog

Ken Schluchtmann Fassadenblog

Das vollständige Interview mit Ken Schluchtmann können Sie auf dem Sto-Fassadenblog lesen.

Werkstatt London

Mehr zur aktuellen Ausstellung "Building Images: The Arcaid Images Architectural Photography Prize"