Zurück

Plastische Fassadengestaltung mit mineralischem Werkstoff

Mit der Entwicklung neuer Fassadentechnologien kehrt die ornamentale Gestaltung zurück. Modern interpretiert. Und was einst handwerklich hergestellt wurde, ist heute individuell entworfen, hochpräzise in einer digitalen Prozesskette auf Basis des massiven mineralischen Werkstoffs Verolith® vorgefertigt und auf die Fassade gebracht. Wie groß die Gestaltungsfreiheit mit dem natürlichen und nicht brennbaren Werkstoff ist, zeigt die Broschüre „StoDeco Fassadenelemente – Gedämmte Fassaden mit plastischen Fassadenelementen“.

Neben einem breiten Spektrum an standardisierten Formen können Entwürfe speziell nach Ihren Angaben als Sonderanfertigungen per CNC-Verfahren millimetergenau aus Platten gefräst werden. Über die Beschaffenheit der Fugen und die Farbigkeit lässt sich das Spiel aus Licht und Schatten auf dem Relief verstärken.

Die Oberfläche erfordert stets einen Beschichtungsaufbau, der einfache Glattanstriche ebenso erlaubt wie feine Strukturen oder eine Sandsteinoptik. Zur Planungsunterstützung stehen Ausschreibungstexte, Detailzeichnungen und Kalkulationshilfen bereit. [www.sto.de/de/architekten/]