Hinweis: Sie nutzen den Internet Explorer 11. Da es bei diesem Browser zu Darstellungsfehlern kommen kann, empfehlen wir die Nutzung eines Browsers wie Mozilla Firefox, Google Chrome, Microsoft Edge oder Safari

Highlights der Ausbildung

Azubis bringen Farbe ins Pflegeheim

„Wir wollen Generationen verbinden“ – das war das Ziel des sozialen Azubiprojekts 2013 in Weizen. Und das ist den Azubis gut gelungen.

Die Bewohner des Pflegeheims St. Laurentius in Bonndorf freuen sich nicht nur über einen neu gestrichenen Speisesaal, sondern auch über die Kunstwerke von Kindern, die nun die Wände zieren. Die sozialen Projekte der Sto-Azubis sind inzwischen in der Region bekannt. Deshalb fragte Nicole Blattert, Stationsleiterin im Pflegeheim St. Laurentius in Bonndorf, in der Personalabteilung von Sto an, ob die Azubis sich vorstellen könnten, den Speisesaal neu zu gestalten. „Wir waren uns schnell einig, dass wir es wagen wollen“, berichtet Theresa Riesterer, die das Projekt zusammen mit Julia Heinecke geleitet hat. Zum Generationenprojekt wurde es, als die Kinder des Kindergartens Obertal in Bonndorf ins Spiel kamen. „Da ein gemeinsames Streichen mit den Kindern für zu viel Wirbel im Pflegeheim gesorgt hätte, beschlossen wir, in der Anwendungstechnik gemeinsam mit den Kindern Bleche zu gestalten und diese im Pflegeheim aufzuhängen“, sagt Julia Heinecke.
Die Farbwahl für die bisher tristen Wände des Pflegeheims war eine Herausforderung. „Bei betagten und dementen Menschen muss man die Farbe ganz behutsam wählen“, betont Theresa Riesterer. Man entschied sich schließlich für Lila- und Fliedertöne, die sich positiv auf die Stimmung der Bewohner auswirken sollen. Im Juli ging es dann los. Zuerst gestalteten die Azubis die Bleche mit den beiden Kindergartengruppen. „Die Kinder waren mit großem Eifer am Werk“, freut sich Julia Heinecke. Zuerst entstand das Kunstwerk für das Pflegeheim, dann eines für den Kindergarten als Erinnerung an die Aktion. Und besonders großen Spaß hatten die Kinder, als sie ihre persönliche Musterplatte gestalten durften.

In der nächsten Woche ging es an die eigentliche Aktion. 260 Quadratmeter Wandfläche sollten zuerst abgeklebt und dann zweimal gestrichen werden. Unter der fachkundigen Anleitung der Anwendungstechniker Holger Hamburger und Bertram Sutter zeigten die Azubis vollen Einsatz: Die Abdeckbleche der Lichtröhren wurden abgeschliffen und neu lackiert. „Wir haben geputzt, Fugen verdichtet und schließlich die Wände mit neuer Farbe versehen“, erzählt Theresa Riesterer.
Um auch den Kontakt mit den Bewohnern zu finden, ging eine Gruppe Azubis an einem Mittag mit einer Gruppe Bewohner des Pflegeheims Eis essen. Nach viertägigem Arbeitseinsatz erstrahlten der Speisesaal, zwei angrenzende Flure und ein Ruheraum in neuem Glanz. Und eine Woche später wurde der neue Saal gebührend eingeweiht. Der Koch des Pflegeheims stellte leckere Häppchen bereit, die Azubis steuerten selbstgebackenen Kuchen bei, der nach dem offiziellen Festakt von Bewohnern, Pflegern, Anwendungstechnikern und Azubis gerne verputzt wurde.