Zurück

Energetische Sanierung ist ein Muss

Energetisch saniertes Mehrfamilienhaus

Fraunhofer Studie zur Energiewende

Die Energieversorgung für Strom und Wärme ist mit 100 Prozent erneuerbaren Energien möglich, wenn in den Ausbau von Wind- und Solaranlagen investiert und gleichzeitig der Heizwärmebedarf durch energetische Gebäudesanierung gessenkt wird.

Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie des Fraunhofer-Instituts für solare Energiesysteme mit dem Titel "100 Prozent Erneuerbare Energien für Strom und Wärme in Deutschland". Ziel der Untersuchung ist es, Antworten auf folgende Fragen geben zu können: Wie könnten die Energieversorung mit Strom und Wärme in Deutschland 2050 aussehen? Kann die Energieversorung zu 100 Prozent mit erneuerbaren Energien erfolgen? Welche Techniken werden dafür verwendet? Wie hoch sind die Kosten dafür?


Die Aussagen, zu denen die Wissenschaftler von Fraunhofer-Institut für solare Energiesysteme in Freiburg in ihrer Modellrechnung kommen, sind eindeutig. Eine Energieversorung für Strom und Wärme ist mit 100 Prozent erneuerbaren Energien möglich. Importe sind dazu nicht notwendig, lediglich der konsequente Ausbau bestehender Technologien. Wichtige Pfeiler bei der Energieversorung der Zukunft sind Wind- und Sonnenenergie sowie die Senkung des Heizwärmebedarfs des Gebäudesektors durch energetische Gebäudesanierung.

Fraunhofer Institut

Die vollständige Studie steht auf der Homepage des Fraunhofer-Instituts für solare Energiesysteme zum Download bereit.