Zurück

Einfamilien-Massivhaus erhält ökologische Hülle mit StoTherm Wood

Mit der neuen Sto-Weichfaserplatte M 039 ist es gelungen, die Vorteile und funktionalen Eigenschaften des bewährten Fassadendämmsystems StoTherm Wood auf den Massivbau zu übertragen. Eine sinnvolle und ökologische Kombination, dachte sich auch Christian Dressel – Dämmfachmann und Bauherr eines Einfamilienhauses in Ravensburg. So dämmte er den mit Ziegelmauerwerk errichteten Massivbau kurzerhand noch mit dem Fassadendämmsystem StoTherm Wood inklusive einer 160 Millimeter starken Holzfaserplatte.

Als Mitarbeiter der Wiedemann sanieren + wohnen GmbH im oberschwäbischen Berg kennt Christian Dressel sämtliche Materialien aus erster Hand und legt großen Wert auf die Verarbeitung ökologischer Produkte und Systeme. Und das nicht nur bei seiner täglichen Arbeit, sondern auch beim eigenen Bauvorhaben. Da er unbedingt massiv bauen wollte - ohne auf ökologische Baustoffe zu verzichten - hat sich Christian Dressel für StoTherm Wood entschieden. Denn das System steigert den Komfort im Inneren und sorgt gleichzeitig für eine optisch bessere Hülle. Vor allem ging es ihm darum, ein Abzeichnen der Ziegel-Stoßfugen aufgrund höherer Wärmeleitfähigkeit zu vermeiden.

Was steckt hinter StoTherm Wood?

Sie erfahren es hier:

Blauer Engel

Der Blaue Engel

StoTherm Wood ist als Komplettsystem mit dem „Blauen Engel“ (RAL-UZ 140) ausgezeichnet (laut Urkunde RAL gGmbH).