Zurück

Seebühne frei für Rigoletto: Grandioses Bühnenbild mit Sto-Beschichtungen

Seit Jahren sind die Bregenzer Festspiele für ihre beeindruckenden Kulissen bekannt. Und seit Jahren beteiligt sich Sto an der Umsetzung der Bühnenbilder. Nach Carmen in 2017 sorgt ab heute das Rigoletto-Bühnenbild für große Augen bei den Besuchern. Allein der riesige hydraulische Kopf wiegt 175 Tonnen und misst 14 Meter. Drei Jahre arbeitete Bühnenbildner Philipp Stölzl mit seinem Team an dem gigantischen Bauwerk. Handwerksprofi und Theaterplastiker Frank Schulze setzte die aufwendige Endbeschichtung um – mit Materialien von Sto!

Seit 1995 ist Frank Schulze in Bregenz als Theaterplastiker mit für das Bühnenbild verantwortlich. Die Anforderungen sind jedes Jahr aufs Neue hoch: Es ist schräg und muss Wind, Wellen ebenso standhalten wie Fußtritten, da es begangen wird. So auch die diesjährige Kulisse, die der Kopf des Hofnarren „Rigoletto“ bildet. Da dieser im Grunde nichts anderes als eine Fassade darstellt, war es für Frank Schulze naheliegend, sich wie in den vergangenen Jahren an Sto zu wenden.

Die 74. Bregenzer Festspiele werden am 17. Juli eröffnet. Auf der größten Seebühne der Welt wird die Oper „Rigoletto“ von Giuseppe Verdi zu erleben sein

Bregenzer Festspiele 2019

Alle Informationen zu den Festspielen und zur Oper Rigoletto hier auf der Website: