Zurück

StoColor Dryonic® jetzt auch beim Umwelttechnikpreis gewürdigt

StoColor Dryonic® mit einer Nominierung beim baden-württembergischen Umweltpreis gewürdigt Bild in voller Größe anzeigen

Ehrung der Preisträger und Nominierten durch Umweltminister Frank Untersteller (2. v. l.). Stellvertretend für Sto freuen sich über die Nomnierung: Rolf Wohllaib, Leiter Marketing Deutschland (links) sowie die verantwortlichen Produktmanager Reiner Schmid (2. v. r.) und Stefan Basler (rechts).
Foto: Martin Stollberg, Stuttgart

Der Umwelttechnikpreis des Landes Baden-Württemberg zeichnet innovative, neuartige Technologien aus, die einen Beitrag zur Ressourceneffizienz und Umweltschonung leisten. Dass die klimaneutrale Fassadenfarbe StoColor Dryonic® höchste Anforderungen des nachhaltigen Bauens erfüllt, hat sie schon mehrfach unter Beweis gestellt. Nachdem es die vom Fraunhofer Institut als „Oberfläche des Jahres 2015“ ausgezeichnete Fassadenfarbe zuletzt unter die Top 3 des weltweit größten Umweltpreises - den GreenTec Awards - geschafft hat, wurde StoColor Dryonic® jetzt erneut gewürdigt.

Unter den zahlreichen Einreichungen zum Umwelttechnikpreis Baden-Württemberg war auch die Fassadenfarbe StoColor Dryonic®, die mit ihrem bionischen Wirkprinzip für trockene und natürlich geschützte Fassaden sorgt. Innerhalb eines starken Bewerberfeldes (89 Einreichungen) aus unterschiedlichsten Branchen schaffte es StoColor Dryonic®, in die enge Auswahl der 24 Nominierten zu kommen. Der mit insgesamt 100.000 Euro dotierte Preis wurde in diesem Jahr bereits zum fünften Mal vom Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft vergeben. Gewinner und Nomnierte wurden am 13. Juli bei einer feierlichen Veranstaltung in der Schwabenlandhalle in Fellbach von Baden-Württembergs Umweltminister Frank Untersteller geehrt. Wir sind stolz, eine mehrfach ausgezeichnete, innovative Fassadenbeschichtung im Sortiment zu haben und freuen uns über die Nominierung.