Zurück

StoSystain® R ausgezeichnet

Vom 16. bis 21. Januar hatte die BAU 2017 ihre Pforten geöffnet. Fazit für Sto: Der neue Messestand kam überall gut an, der Besucherandrang war hoch und für das recycelbare Fassadendämmsystem StoSystain® R, das 2017 in die Pilotphase gehen wird, gab es eine Auszeichnung.

Alle zwei Jahre findet die die Weltleitmesse für Architektur, Materialien und Systeme, in München statt. Auf der BAU treffen sich alle, die international am Planen, Bauen und Gestalten von Gebäuden beteiligt sind: Architekten, Planer, Investoren, Industrie- und Handelsvertreter, Handwerker und viele mehr. Seit vielen Jahren ist Sto als Aussteller mit an Bord.

„Die Zahl der Messeberichte war bereits an den ersten beiden Messetagen noch höher als vor zwei Jahren“, so Messechef Rolf Wohllaib. „Es lief großartig, der gemeinsame Stand von Sto und StoCretec kam sehr gut bei den Besuchern und der eigenen Mannschaft an.“

Hintergründe zum neu gestalteten Sto-Stand gibt es im


Besondere Auszeichnung

Hoch motivierte Sto- und StoCretec-Mitarbeiter hießen die Besucher willkommen, beantworteten deren Fragen und halfen ihnen dabei, sich von den vielfältigen Materialien inspirieren zu lassen. Überall bildeten sich Menschentrauben. Stets umlagert war der Ausstellungsbereich von StoSystain® R. Neben Besuchern kamen auch viele Wettbewerber auf den Sto-Stand, um sich das recycelbare Fassadendämmsystem mit seiner innovativen Klettverbindungstechnik anzuschauen, das im Entwicklungsstadium noch den Namen „facade4zeroWaste“ trug. In diesem Jahr wird StoSystain R bei Pilotvorhaben den Praxistest auf realen Baustellen in Deutschland und Österreich antreten. Aufmerksamkeit erregt das System schon jetzt: Der „Innovationspreis Architektur + Bauwesen “, der auf der BAU die Produkte prämiert, die in besonderem Maße den Belangen der Architekten entsprechen, würdigte StoSystain R am zweiten Messetag mit dem Titel „Besondere Auszeichnung“.

StoSystain® R

Die Vorteile von StoSystain® R auf einen Blick:

Film | 2:13